Zocken mit Jesus

  • Zocken mit Jesus

    "All die Geschichten, die Sotscheck manchmal lapidar, oft spöttisch und mit einem sicheren Gespür fürs Skurrile erzählt, basieren auf Fakten. Sie schildern eindrücklicher als manche trockene Analyse die gesellschaftlichen Zustände in Irland."
    Pit Wuhrer, Wochenzeitung

Empfehlung

  • Harry Rowohlt erzählt sein Leben von der Wiege bis zur Biege


    Harry Rowohlt erzählt sein Leben von der Wiege bis zur Biege

    Audio-CD – Audiobook

    Die Aufnahmen entstanden innerhalb von sieben Tagen bei Gesprächen mit Ralf Sotscheck an der irischen Westküste.

Tom - Touché 7500

  • Weitere 500 neue Strips von TOM

    Weitere 500 neue Strips von TOM.

Ein Denkmal für TOM

  • Ein Denkmal für TOM

    Deutschlands erstes Raucher-denkmal in Kassel enthüllt. Karikaturist Tom gestaltet Skulptur.




    weiter lesen

Anderes

  • klimaneutrales  Hosting bei domainFACTORY
    klimaneutrales Hosting bei domainFACTORY

Willkommen

Ralf Sotscheck Geboren im April 1954 in Berlin-Lankwitz. Im Alter von drei Jahren in der Lage, zu telefonieren, um notfalls Hilfe rufen zu können, wenn die Eltern (Vater Postbeamter, Mutter Stenotypistin) abends ausgingen. Mit 14 Torschützenkönig der Schulmannschaft im Fußball (mit einem Tor – es war das einzige in der gesamten Saison, brachte aber einen Sieg ein). 1976 und 1977 Aufenthalt in Belfast als Deutschlehrer – ohne Erfolg. Auch am Ende des Schuljahres antworteten die Kinder auf die Frage nach ihrem Namen: „Zwölf Jahre alt.“ 1984 nach 22 Semestern Studium an der Freien Universität Berlin Diplom als Wirtschaftspädagoge ohne Aussicht auf einen Job. Deshalb 1985 Umzug nach Dublin und erste Versuche als Irland-Korrespondent für die tageszeitung taz, zwei Jahre später auch für Großbritannien zuständig. Und dabei ist es geblieben.

Wer das alles genauer wissen möchte, klicke hier.

Eine Insel auf der Insel

Eine Insel auf der Insel

Aus Drummully RALF SOTSCHECK

Mitten in Irland liegt die kleine irische Exklave Drummully. Ihre Bewohner fürchten die Grenze, die wieder kommen könnte.

An den Verkehrszeichen erkennt man, ob man in der Republik Irland oder in Nordirland ist. Im Norden wird die Geschwindigkeit in Meilen gemessen, im Süden in Kilometern. Aber es gibt nur wenige Verkehrszeichen in dieser Gegend, die vor allem von Moor und Kalkstein geprägt ist.

Drummully Polyp heißt dieser Ort. Es ist eine südirische Exklave, die wie ein Pickel – oder eben ein Polyp – nach Nordirland hineinragt. Wer hierher will, muss......

weiter lesen

Grenze im Fluss

Grenze im Fluss

Aus Pettigo und Tullyhommon RALF SOTSCHECK

In dem geteilten Ort an der inneririschen Grenze befürchtet man eine Rückkehr zu alten Zeiten

Der Termon Complex gehört eigentlich nicht hier her. Er ist zu groß. Die Fassade unter dem ausladenden Betondach besteht komplett aus Glas, und wenn man durch die automatische Tür eintritt, gelangt man in eine hohe Halle mit einem Tresen, an dem ein Mann sitzt. PJ McBarron notiert etwas in seinen Terminkalender.

Das Gebäude steht in Pettigo, auf Irisch Paiteagó, einem Ort mit 600 Menschen an der inneririschen Grenze. Der Fluss Termon, nach dem der Komplex benannt ist, teilt den Ort in......

weiter lesen

Druckfrisch

  • Ralf Sotscheck - Gebrauchsanweisung für Irland

    Die Insel in Europas Nordwesten: vielleicht der Flecken Erde mit den meisten Klischees pro Quadratmeter. Was aber erwartet den Irlandreisenden wirklich? Eine der jüngsten Bevölkerungen, die nach zwanzig Jahren Wirtschaftsboom.......

  • hr2 - Doppelkopf

    hr2 - Doppelkopf

    Wieso müsste der Name des amerikanischen Präsidenten eigentlich Barack O'Bama lauten? Und weshalb gibt es in einem kleinen irischen Provinznest regelmäßig feurige Sambaabende für die vielen Brasilianer am Ort?

    Von hr2 am 15.08.2016 gesendet
    Autor: Thomas Plaul

     

    Die Wahrheit auf taz.de

    taz- Die Wahrheit

    Das doppelte Komplottchen
    Zum 60. Geburtstag von taz-Korrespondent Ralf Sotscheck wird ein lang gehütetes Geheimnis gelüftet: Der Mann ist zu zweit unterwegs. Von Michael Ringel

     

  • Belfast - Dokumentarfilm

    Belfast - Ein Dokumentarfilm

    Ein Dokumentarfilm von 1982 über den Konflikt in Nordirland, parteilich aus der Sicht der katholischen Minderheit gedreht. Der Konflikt wird im Wechsel von Statements, Bildimpressionen und Geschichtsexkursen aufgerollt. Bisweilen technisch unzulänglich und formal konventionell, gelingen dem Film doch Momente von erschreckender Authentizität. Hier jetzt zum anschauen.

     

    365 gute ©TOM-Tage 2018

    Tom Tageskalender 2018

  • iBooks Store - Ralf Sotscheck